Ratgeberforum "Alltag, Pflege und Betreuung"

Im Laufe einer Demenz ändern sich Kommunikationsfähigkeit und Verhaltensweisen. Das ist für alle Beteiligten oft belastend. Unter welchen Voraussetzungen können Demenzkranke in den eigenen vier Wänden leben? Wann ist ein Pflegeheim, eine Demenz-WG oder betreutes Wohnen angesagt? Der Wegweiser Demenz hat eine Expertin und drei Experten auf diesem Gebiet als Moderationsteam für das Internetforum gewonnen: Jochen Gust hat als Altenpfleger Menschen mit Demenz betreut. Heute schult er unter anderem Klinikpersonal im Umgang mit Demenzkranken, berät Angehörige und schreibt Bücher. Martin Hamborg ist als Psychologe und Psychotherapeut in der Pflege und im betreuten Wohnen bis zum Lebensende tätig. Er begleitet und zertifiziert Einrichtungen mit IQM Demenz. Klaus-W. Pawletko, langjähriger Geschäftsführer des Vereins "Freunde alter Menschen", ist auf Demenz-Wohngemeinschaften und die ambulante Versorgung Betroffener spezialisiert. Dr. Svenja Sachweh bietet Kommunikationstrainings für Pflegepersonen an und ist Autorin diverser Lehr- und Ratgeberbücher zur Verständigung mit Demenzkranken.

    1. AXURA - hilfts?

      • opaklaus
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      35
    1. Was muss gezahlt werden?

      • Hummel67
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      52
    1. Meine Mutter hat Wahnvorstellungen

      • Meggie
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      102
    1. Dauer dieser Krankheit

    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      247

Darstellung