Alte Eltern streiten nur noch

  • Hallo,


    meine Eltern (83 und 82) sind seit 60 Jahren verheiratet und wohnen noch in ihrer gemeinsamen Wohnung. Das Miteinander war noch nie einfach - mein Vater hat nichts anbrennen lassen und darum war meine Mutter ständig eifersüchtig. Mein Vater war immer irgendwie "der Herr im Haus", meine Mutter eher unterwürfig.


    Seit einiger Zeit nun erzählt mir mein Vater jede Woche, dass meine Mutter ihn ständig beschuldigt, fremd zu gehen. Ok, da könnte man meinen, hat er ja auch irgendwie selbst schuld. Aber nun ist er alt und ich glaube nicht, dass er das wirklich "tut".


    Hellhörig wurde ich, als er erzählte, sie würde die Frauen nun auch an ihrem Bett stehen sehen. Halluzinationen?!


    Oder sie würde ihn gegenüber bei einer jungen Frau in der Wohnung sehen... Das z.B. kann ich mir nicht vorstellen, da meine Mutter aufgrund einer Altersmakula schlecht sehen kann. Also: wie soll sie ihn sehen, wenn sie nicht sehen kann?!


    Desweiteren würde meine Mutter kontrollieren, ob mein Vater mit dem Auto weggefahren ist, indem sie die Garage "bewacht".


    Und jetzt stellt sich mir, als Tochter, die Frage, wer wird denn nun langsam "komisch"?! Meine Mutter, die sich derartige Dinge einbildet? Oder bildet sich mein Vater ein, dass sich meine Mutter das einbildet? (seine Mutter hatte schwere Demenz und hat sich auch einiges eingebildet!)


    Zum Arzt wollen sie nicht, denn sie wollen gar nicht wissen, ob sie dement sind!


    Allerdings habe ich Angst, dass sie sich irgendwann mal gegenseitig die Treppe hinunter schubsen o.ä., denn der Ton untereinander wird ständig aggressiver... Was kann ich bloß tun? Wie kann ich mich verhalten? Ich möchte denjenigen, der recht hat, ja auch nicht mit der Situation allein lassen...

  • Wenn du eine Zeit bei ihnen zu Besuch bist, bekommst du dann kein Gespür dafür, wer hier der komischere ist?
    Kannst du dich mit keinem der beiden über diese Problematik unterhalten.
    Sprich sie darauf an. Konfrontiere sie damit.
    Das muss doch herauszufinden sein...

  • Hallo,
    als ich diesen Bericht gelesen habe, dachte ich, es wird Situation mit meinen Eltern beschrieben (1:1).
    Die Beide streiten sich nur noch, jeden Tag.. und wir werden mit rein gezogen. Oft eskaliert es und es kommt zwischen beiden zu Prügelei.


    Ich weiß nicht mehr weiter. Eins steht fest, dass etwas gemacht werden soll.
    Aber was? Wo kann man sich die Hilfe holen? Gibt es Stellen oder Menschen, die für solche Situationen spezialisiert sind?
    Man hat viele Fragen und man weißt nicht, wo man anfangen soll.
    Mich würde wirklich interessieren, wie eure Situation mit den Eltern gelöst wurde? Es könnte vielleicht uns weiter helfen.


    Wir freuen uns über jeden Rat, denn dieser Horror soll aufhören.


    Danke im Voraus, Tina

  • Hallo Tina73,
    ich kenne ebenfalls dieses Problem.
    Die Auseinandersetzungen spitztens ich mit der beidseitigen Demenz zu und es gab auch Handgreilichkeiten....da aber nie ein Zeuge dabei war, konnte es immer als Unfall oder Sturz dargestellt werden......
    Meine Mutter brach sich bei so einem Vorfall einmal den Unterarm und mußte im Krankenhaus operiert werden.....das war endlich einmal ein aktenkundiger Vorfall..
    Ich schaltete den sozialpsychistrischen Dienst auch ein und berichtete.....der meinte zuerst immer nur, das seien normale Ehestreitigkeiten, die vielleicht schon früher so waren....
    Auch berichtete ich später dem rechtlichen Berufsbetreuer immer wieder von den Vorfällen und den Zuspitzungen.....auch der sah das als normale Streitigkeiten an....
    Sollte jemand Zeuge von einer körperlichen Auseinandersetzung werden, könnte der im akuten Fall dann auch die Polizei rufen.


    Das bedeutet: bevor etwas Schlimmeres passiert....wird man nichts unternehmen können....
    Ich habe allerdings sicherheitshalber immer wieder für mich notiert, mit wem ich über die Probleme gesprochen habe, teils auch schriftlich, damit man mir später keine Vorwürfe machen kann.


    Etliche Zeit später erfuhr ich auch von der Möglichkeit, dass man Medikamente geben könnte, die die demenzbedingte Aggression dämpfen können. Aber da muß der Hausarzt und der Erkrankte mitspielen....also wieder schwierig.


    Viele Grüße

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!