Thomasmatratze für Menschen mit Demenz ?

Datenschutzhinweis: Bitte achten Sie darauf, dass Sie im Forum keine persönlichen Daten von sich selbst oder von Dritten posten. Auch sollten Ihre Angaben keine Rückschlüsse auf Ihre Person zulassen.
    • Offizieller Beitrag

    Hallo Teuteburger und Sonnenblümchen, vielleicht finden Sie ganz individuellen fachlichen Rat durch den Hausarzt, ein oder zwei Sanitätshäuser, einen ambulanten Dienst oder direkt durch den MDK, der möglicherweise später sowieso von Kassenseite einbezogen wird.
    Ein guter Zeitpunkt könnte dabei eine MDK-Begutachtung sein, denn dann ist der oder die Gutachter*in zur individuellen Beratung aufgefordert und kann einschätzen, wass bei Ihren Angehörigen sinnvoll ist. Ihr Martin Hamborg

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!