Hilfen zur Pflege häusliche Pflegekraft

  • Guten Tag!


    Mein Mann und ich pflegen meine 94 jährige demenzkranke Großmutter zuhause. Leider hat sich ihr Gesundheitszustand die letzten Wochen sehr verschlechtert und wir schaffen die Pflege nicht mehr allein. Wir haben 3 Kinder und in der Nähe keine weiteren Angehörigen. Jetzt haben wir über eine Agentur eine Pflegekraft aus Polen gefunden und sehr glücklich über diese Lösung. So Kanne one Oma zuhause sein und ist versorgt. Im Pflegeheim war in den nächsten Wochen auch kein Platz frei. Um dies zu finanzieren verwenden wir das Pflegegeld und die Rente meiner Großmutter. Aber wir müssen privat dazu zahlen. Es ist so dennoch günstiger als ein Heimplatz.
    Nun meine Frage. Gibt es über die Grundsicherung “Hilfen zur Pflege” ggf. einen Zuschuss für eine häusliche Pflegekraft? Vielen Dank und Entschuldigung falls bereits eine ähnliche Frage gestellt wurde

    • Offizieller Beitrag

    Guten Tag,


    leider haben wir, aber auch das hiesige Bezirksamt, Abt. Hilfe zur Pflege, noch keinerlei Erfahrung mit diesen Anträgen gemacht. Der Leiter dieser Abteilung schließt aber eine Kostenübernahme nicht aus. Zu beachten ist das sogenannte Schonvermögen in Höhe von 5000 € des Betroffenen (alles was darüber ist muss für die Pflege ausgegeben werden) und die unterhaltspflichtigen Kinder des pflegebedürftigen Elternteils. Sollten Sie diesen Antrag für Ihre Großmutter stellen, würden wir uns freuen wenn Sie uns über das Ergebnis informieren.
    Vielen Dank und viel Erfolg.


    Mit freundlichen Grüßen
    R. Gascho

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!