Vollmacht für Bestattung erforderlich?

  • Hallo, meine Eltern leben seit gut einem Jahr im Pflegeheim. Beide leiden an Demenz. Mutti ist jetzt bettlägerig. Wir haben eine Vollmacht für die Vertretung der beiden. In absehbarer Zeit wird sie versterben. Laut Bestattungsgesetz gibt es für die Bestattung eine Reihenfolge. Zuerst ist der Ehepartner zuständig. Dann folgen die Kinder (ältestes zuerst). Wie ist es im Falle, dass der Ehepartner nicht geschäftsfähig ist? Der älteste Sohn verlangt von seinem Vater für die Bestattung eine Vollmacht. Meiner Auffassung nach ist das nicht erforderlich, weil er selbst eine Bestattung nicht organisieren kann. Gibt es dazu eine Richtlinie? Oder Erfahrungen? Besten Dank für die Hilfe.

  • Hallo Schwanenhaus, unabhängig von rechtlichen Einschätzungen empfehle ich immer das weitere Gespräch - ggf. mit einer neuen ergänzenden Vollmacht. Dies schafft für die ganze Familie Sicherheit und ist gleichzeitig ein wenig vorbereitende Trauerarbeit.
    Ihr Martin Hamborg

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!