Verbraucherwarnung der Verbraucherzentrale zu Pflegehilfsmittelboxen

Datenschutzhinweis: Bitte achten Sie darauf, dass Sie im Forum keine persönlichen Daten von sich selbst oder von Dritten posten. Auch sollten Ihre Angaben keine Rückschlüsse auf Ihre Person zulassen.
    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Sehr geehrte Damen und Herren,


    folgende E-Mail erreichte uns heute von der Verbraucherzentrale -Pflegerecht aus Berlin:


    „aus aktuellem Anlass weisen wir auf unsere Verbraucherwarnung zum Thema Pflegehilfsmittelboxen hin.


    Vorsicht bei untergeschobenen Verträgen von Pflegehilfsmittelboxen | Verbraucherzentrale Berlin
    Verbraucher:innen berichten, dass ihnen telefonisch Verträge für sogenannte kostenlose Pflegehilfsmittelboxen angeboten wurden. Die Kosten übernimmt die…
    www.verbraucherzentrale-berlin.de


    In der Vergangenheit waren in diesem Bereich auch unseriöse Anbieter tätig.


    Bitte beachten Sie, dass in den neuen GKV-Verträgen explizit hervorgehoben ist, dass die Pflegehilfsmittel den Versicherten und ihren Angehörigen zustehen. Eine Abgabe an Dritte, insbesondere an Pflegedienste oder Einrichtungen der Tagespflege, ist nicht zulässig. Diesbezügliche Abtretungen des Pflegebedürftigen an solche Dritte haben keine Gültigkeit (vgl. § 2 Abs. 4)".


    Quelle: https://www.gkv-spitzenverband…inger_AC_TK_19-00-P50.pdf

    Mit freundlichen Grüßen

    R. Gascho

  • Solche Anrufe sind hier schon wiederholt angekommen. Keine Ahnung, woher die Anrufer von der Pflegebedürftigkeit wissen. Ich lasse die Anrufer gar nicht ausreden und lege gleich auf.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!