Datenschutzhinweis: Bitte achten Sie darauf, dass Sie im Forum keine persönlichen Daten von sich selbst oder von Dritten posten. Auch sollten Ihre Angaben keine Rückschlüsse auf Ihre Person zulassen.
  • Sehr geehrte Damen und Herren


    Ich habe vor eine Demenz Oase zugründen kein Heim sondern ein offenes Haus. Auch eine Tagesstätte für die kranken.
    Die zimmer werden angemietet so das keinerlei Heim auflagen bestehen.
    Mein aktuelle frage dazu wäre kommen fälle vom vormundschaft gericht, an wenn ausser den betreuern kann ich mich wenden???.
    Was und wieviel steht einen Demenzkranken zu.
    Muss dann der Bezirk zahlen???

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Schneewitchen,
    dieses Forum dient nicht der Beratung von Existenz-Gründern.
    Ihr Anliegen würde den Rahmen bei weitem sprengen.
    Ich würde Ihnen empfehlen, sich an die Vertragsabteilung der AOK zu wenden, um die Zulassungsvoraussetzungen zu erfragen.
    Bei Ihem Vorhaben ist außerdem die örtliche Heimaufsicht zu kontaktieren, da eine Pflege-Oase sehr wahrscheinlich als eine stationäre Einrichtung zu behandeln wäre.
    Weitere Informationen zu Beratungsangeboten finden Sie auch unter;
    http://www.alzheimerwgs.de


    Beste Grüße von


    Klaus-W. Pawletko

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!