Beiträge von Fee Dlf

    Guten Tag an Alle,


    auch meine Mama ist mit Risperidon behandelt worden, 3 Monate. Vor dieser Zeit war sie eine aktive, fröhliche, lebenslustige Person und scherzte gern trotz mittelschwerer Demenz.

    Jetzt ist sie ein Pflegefall, kann vielerlei Gründe haben, doch Risperidon ist wahnsinnig gefährlich wenn es länger als 6 Wochen gegeben wird. Hier sollten Angehörige gut das Nebenwirkungsprofil beobachten, Schläfrigkeit, Gangunsicherheit (Trippelschritte), Tremor (Hände zittern), entgleisende Gesichtszüge, Inkontinenz, verschiedene Blutwerte - wenn die Ärzte diese überhaupt überprüfen.

    Wenngleich fast alle Medikamente für Demente Nebenwirkungen haben, gilt immer die genau Beobachtung.


    Liebe Grüße

    Guten Tag in die Runde!

    Ich bin ganz neu hier und sollte ich etwas "falsch" machen, gern einen Hinweis.

    Auch ich habe eine solche Katze für meine liebe Mama im Einsatz, gerade im Pflegeheim ist dieses Tier ein bisschen Heimat - d.h. für Menschen die vorher auch Tiere mochten.

    Sie klammert sich förmlich an das Tier, gerade jetzt in den Corona-Zeiten, wo viele Menschen völlig hilflos und einsam in Ihren Zimmern sind - immer noch, trotz impfen.

    liebe Grüße an Euch