Beiträge von Schwiegertochter71

Datenschutzhinweis: Bitte achten Sie darauf, dass Sie im Forum keine persönlichen Daten von sich selbst oder von Dritten posten. Auch sollten Ihre Angaben keine Rückschlüsse auf Ihre Person zulassen.

    Oh, mein Thema. Mein Mann hat eine Nichte, die ewig weit von uns entfernt in Husum wohnt. Diese Nichte ist mit samt der beiden Kinder mindestens 1x im Jahr für mind. 3 Wochen gekommen und hat dann auf Kosten der Oma gelebt. Grade, als wir Ruhe in der Sache hatten und Schwiegermutter sich mit dem Heim abgefunden hatte, platze die Nichte auf. "Oma, wenn ich bei Dir wäre, dann müsstest Du in kein Heim. Ich würde mich selbstverständlich um dich kümmern. Aber ich bin ja soweit weg." Hinzufügen muss man, dass diese Nichte es NIE mit wirklicher Arbeit probiert hat. Vermutlich hatte man sich die Rente nebst dem Pflegegeld bereits ausgerechnet. Ich habe dann angeboten, den Umzug nach Husum für Schwiegermutter zu organisieren. Mit samt ihren Plünden. Allerdings als One-Way-Ticket. Schwups, keine Rede mehr. Angeblich muss man sich um die Mutter des Lebensgefährten kümmern. Was waren wir froh, dass sie wenigstens die Kraft gefunden hat, das Familiensilber abzuholen. War aber noch nicht mal in der Lage, die Kuchengabeln zu finden. Das Auflösen der Wohnung und die Entsorgung aller Sachen hat man dann großzügig uns überlassen.

    Vielen Dank für die lieben Worte. Medikamente nimmt er schon dauerhaft, da wird er gut betreut. Er war auch schon mal in Reha - da Reha ja vor Rente geht. Im Moment möchte er nicht wieder so gerne stationär irgendwo hin, er tut sich mit vielen Menschen oder fremden Menschen sehr schwer und hat schon diverse Stationen da erlebt (Telgte, Münster, das hiesige gpz). Ich konnte ihn jetzt überreden, doch mit dem Sport wieder zu beginnen. Ihm fällt das schwer, weil wir eine Tochter von 8 Jahren haben und wir nicht zusammen zum Sport können. Hier gibt es leider kein Studio mit ausreichender Kinderbetreuung.


    Sollte er allerdings noch länger so am Boden sein, werde ich doch wohl seine behandelnde Psychologin darauf ansprechen.


    Ich habe Deine Geschichte hier verfolgt und wünsche Dir auch alles Gute und das Du gestärkt aus der Reha nach Hause fahren kanns.

    Ich möchte hier einmal um Rat fragen, weil ich schon so viele wertvolle Beiträge hier gelesen habe und dieses Forum auch weiterempfohlen habe.


    Meine Schwiegermutter war ein furchtbarer Mensch - berechnend und falsch. Dabei nach außen immer die nette ältere Dame, die ja alles alleine machen muss, da der Sohn und die Schwiegertochter arbeiten. Sie hat viel für sich zurecht gebogen und oft haben wir sie der Lüge oder Intrige überführt. Mein Mann und seine Schwester hatten keine schöne Kindheit. Da war kaum Zuwendung und auch körperliche Züchtigung nichts außergewöhnliches. Mein Mann ist mit Ende 40 dann psychisch schwer krank geworden und konnte sich mit Mühe wieder stabilisieren. Seine Mutter hat ihn nicht einmal während der Klinikaufenthalte besucht oder mit ihm telefoniert. Dafür hat sie mir die Ohren vollgeheult, wie das mit der Krankheit denn käme. Sie hätte doch immer alles richtig gemacht. Das vorweg.


    Sie hatte dann im April 2022 weitere Schlaganfälle und in der Konsequenz ging es dann im Juli 2022 aus dem Krankenhaus über die Kurzzeitpflege direkt in die stationäre Pflege. Bereits beim ersten Schlaganfall 2019 war Demenz diagnostiziert worden, die genaue Diagnose haben wir nicht erfahren. Sie konnte das aber immer geschickt verbergen und nach außen hin war sie stets die "reizende alte Dame" der man doch gerne eine Gefälligkeit getan hat. Wir wurden dann von Bekannten angerufen und beschimpft, warum wir z.B. mit ihr nicht einkaufen fahren. Dabei habe ich sie mindestens 1x wöchentlich gefragt, ob sie mitfahren möchte oder was braucht. Wenn wir den wenigen verbliebenen Bekannten dann erzählt haben, wie es wirklich war, waren sie immer alle völlig entsetzt. Als wir nach einem Haus gesucht haben, hatte mein Mann ihren Wunsch, dass sie mit einzieht, berücksichtigt. Beinahe haben wir einen Vertrag für ein 2Parteien Haus unterschrieben - da kam der Rückzieher. Später hat sie dann behauptet, wir hätten sie nicht haben wollen. Das wäre alles nicht so und wir hätten es nur darauf abgesehen, dass wir sie abschieben können.


    Ich kann mich da eigentlich ziemlich gut abgrenzen, meinen Mann hat das völlig fertig gemacht. Er wurde regelmäßig beschimpft von ihr (ihr habt mir meine Wohnung weggenommen, ihr wollt nur mein Geld, ihr habt meine Sachen einfach verschenkt - dabei haben wir die Wohnung 8 Monate parallel behalten) und es wurde in Zweifel gezogen, dass wir uns kümmern und uns unterstellt, wir würden ihr Geld verjubeln. Dabei habe ich mir echt viel Arbeit gemacht mit den ganzen Anträgen und so weiter.


    Sie hat dann sehr schnell abgebaut und es waren da schon lange keine vernünftigen Gespräche mehr möglich. Nur das Beschimpfen und die verbalen Verletzungen, das ging weiter. Im August ist sie dann sehr schnell verstorben. Von einem weiteren Schlaganfall bis zum Tod waren es nur knapp 2 Wochen. Mein Mann hat sie dann während der Sterbephase begleitet und das Heim hat uns permanent angerufen, wenn er nicht da war. Ich habe der Dame vom begleitenden Dienst dann mal ein paar Wahrheiten über diese "reizende alte Dame" erzählt und der ist alles aus dem Gesicht gefallen.


    Für mich war diese Frau nie die liebevolle Oma und Schwiegermutter - ich habe stets das manipulative gesehen und war auf der Hut. Mein Mann hat immer gehofft, dass sie mit dem Schimpfen und den Lügen aufhört. Er hat auf Anerkennung und ein Lob gewartet. Obwohl es ihm danach schlecht ging, ist er 1x die Woche hingefahren. Oft mit Bauchschmerzen und kam stets am Boden zerstört wieder. Ich habe ihn dann gebeten, nicht so oft zu ihr zu fahren, aber er meinte er hätte die Pflicht. Er hat heute noch große Probleme, die ungeklärten Themen und die Verletzungen aus dem letzten Jahren (speziell die Zeit im Heim) haben ihn psychisch sehr angegriffen. Er ist in Therapie (schon lange, denn seine Erkrankung resultiert aus dieser "kranken" Familiengeschichte) - findet aber keinen Weg, damit abzuschließen.


    Geht es hier jemanden genauso? Was hat geholfen? Wie lange habt ihr dafür gebraucht?