Beiträge von Mel74

Datenschutzhinweis: Bitte achten Sie darauf, dass Sie im Forum keine persönlichen Daten von sich selbst oder von Dritten posten. Auch sollten Ihre Angaben keine Rückschlüsse auf Ihre Person zulassen.

    Ja leider ist das so. Ich weiß das sie da nichts für kann und auch das sie das nicht mit Absicht macht, aber verletzen tut es mich schon. Es hat sich bei mir, falls es sowas gibt, der Schalter noch nicht umgelegt. Ich schaffe es nicht zu 100% das es an mir abprallt ohne das ich dann auch die Empathie für sie verliere. Das ist meine Angst. Ich arbeite an mir, aber es ist nicht leicht.


    LG

    Mel74

    Bei meiner Mutter wurde im Oktober 22 Demnz diagnostiziert. Sie hat Pflegestufe 2

    Ihre Empathie vor allem mir gegenüber, die alles für sie und mit ihr macht immer schlimmer.

    Das finde ich, auch wenn ich weiß das sie da nichts für kann, ganz schlimm und komme nicht gut damit. Wie kommt ihr damit zurecht und ist das normal das dass schon bei Pflegestufe 2 anfängt ?


    LG

    Mel74

    Ich kann dich verstehen Alex9990. Das würde mich auch fertigmachen. Mir reicht es schon so manches mal und das, obwohl das Verhalten von meiner Mutter noch nicht so schlimm ist. Sie macht mir aber auch immer ein schlechtes Gewissen. Wenn ich z.B. mit der Freundin meines Sohnes in die Stadt fahre, dann ist sie 5 Tage angepisst, zieht ein Gesicht und ist schnippisch und fragt zu guter letzt, warum ich sie nicht gefragt hätte ob sie mit möchte. Aber ich wollte sie nicht fragen. Ich wollte einfach mal alleine was machen, ohne sie. Wenn wir am Samstag nicht das dritte oder vierte Mal in der Woche keinen Kaffeetrinken fahren, stöhnt sie das ganze Wochenende rum wie langweilig ihr ist. Dabei habe ich sie in so vielen Gruppen angemeldet gehabt, was sie auch alles vorher super fand. Aber wenn sie dann dahin sollte, wollte sie nicht mehr und ich musste sie wieder abmelden. Oder sie hat behauptet ich hätte sie einfach angemeldet ohne es mit ihr abzusprechen.

    Ich muss dazusagen das meine Mutter mit im Haus wohnt und ich sie mehrmals am Tag sehe. Sie tut aber manchmal so, als kümmere sich niemand um sie und sie wäre immer alleine.


    Sorry für den langen Text.


    Alex9990 ich verstehe dich und deinen Kummer und würde an deiner Stelle ab einem gewissen Punkt, wirklich mal ein Seniorenheim in Betracht ziehen. Du hast auch noch ein Leben. Wir haben ALLE nur dieses EINE LEBEN. Hat Sie schon einen Pflegegrad und wenn welchen ?


    LG

    Mel74