Beiträge von klauspawletko

Datenschutzhinweis: Bitte achten Sie darauf, dass Sie im Forum keine persönlichen Daten von sich selbst oder von Dritten posten. Auch sollten Ihre Angaben keine Rückschlüsse auf Ihre Person zulassen.

    Sehr geehrte Annemarie,
    ein Arzt kann und darf nicht die Entscheidung über einen Umzug ins Altenheim fällen.
    Da er aber im Fall Ihrer Mutter diese Entscheidung offensichtlich forcieren möchte, bleibt Ihnen nur die Alternative, noch einmal mit ihm zu sprechen und dann ggf. einen anderen zu suchen.
    Grundsätzlich bleibt natürlich die Frage nach einer angemessenen Versorgung Ihrer Mutter, wenn diese an einer Demenz erkrankt sein sollte. Zuerst einmal sollte dringend - von einem Neurologen oder in einer sog. Gedächtsnissprechstunde - abgeklärt werden, um was für eine Art von Demenz es sich handelt und wie die Prognosen sind.
    Dann ist zu klären, wie das Unterstützungsnetzwerk Ihrer Mutter aussieht. Gibt es noch Freunde, Nachbarn oder andere Personen Ihres Vertrauens, die beurteilen können, ob Ihre Mutter mit entsprechender Unterstützung weiterhin in ihrer vertrauten Umgebung bleiben kann.
    Hat Ihre Mutter schon eine Pflegestufe beantragt? Wenn nicht, sollten Sie das schleunigst tun, ebenso sollten Sie bei der Pflegekasse Ihrer Mutter sog. niedrigschwellige Betreuungsangebote (§ 45 Pflegeversicherung) beantragen.
    Da in Ihrem Fall so vieles abzuklären ist, würde ich Ihnen empfehlen, Kontakt mit mir über unsere website: http://www.famev.de aufzunehmen.


    Bis dahin erst einmal beste Grüße von


    Klaus-W. Pawletko